(PRESSEMITTEILUNG) Die Grü­nen for­dern, dass der Auf­klä­rung psy­chi­scher Erkran­kun­gen an den Schu­len mehr Raum ein­ge­räumt wer­den soll. Ver­gan­ge­ne Woche for­der­te das eine Peti­ti­on im Bil­dungs­aus­schuss des Baye­ri­schen Land­tags. Die­se wur­de dort ein­stim­mig ange­nom­men.

Immer mehr Men­schen hier­zu­lan­de wer­den mit einer psy­chi­schen Erkran­kung dia­gnos­ti­ziert”, so der Ober­pfäl­zer Grü­nen-Bezirks­rat Ste­fan Chris­toph. Das habe einer­seits mit einer bes­se­ren Akzep­tanz zu tun, durch die sich Betrof­fe­ne eher trau­en, sich Hil­fe zu suchen, aber „auch mit dem zuneh­men­den Leis­tungs­druck, dem nicht nur jun­ge Leu­te in Aus­bil­dung und Beruf aus­ge­setzt sind.“ Depres­sio­nen und Bur­nout näh­men danach gera­de unter jun­gen Men­schen immer mehr zu. Doch die gesam­te Gesell­schaft brau­che mehr Ver­ständ­nis für das The­ma. „Erkran­kun­gen wie Depres­sio­nen dür­fen nicht län­ger mit Stig­ma­ta belas­tet sein“, for­dert Chris­toph.

Vor die­sem Hin­ter­grund freut sich sei­ne Frak­ti­ons­kol­le­gin Gabrie­le Bay­er, Mit­glied im Sozi­al- und Teil­ha­be­aus­schuss des Ober­pfäl­zer Bezirks­tags, über die erfolg­rei­che Land­tags­pe­ti­ti­on: „Dass das The­ma psy­chi­sche Erkran­kun­gen in Schu­len erns­ter genom­men wird, war längst über­fäl­lig. Jetzt liegt es an der Staats­re­gie­rung, hier auch sinn­vol­le Kon­zep­te vor­zu­le­gen, wie jun­ge Men­schen im Unter­richt mit dem The­ma in Berüh­rung gebracht wer­den kön­nen.“ Die Auf­klä­rung sei aber auch Auf­ga­be der außer­schu­li­schen Jugend­ar­beit, wo es bereits bereits vie­le gute Kon­zep­te gibt. Die Bezirks­tags-Grü­nen wol­len sich daher für eine wei­ter­ge­hen­de Unter­stüt­zung die­ser Ange­bo­te ein­set­zen.

Das Enga­ge­ment der Schüler*innen, die die­se Peti­ti­on auf­ge­setzt und in den Land­tag ein­ge­bracht haben, sei vor­bild­lich, so die schul­po­li­ti­sche Spre­che­rin der Land­tags-Grü­nen, Anna Toman, selbst Mit­glied im zustän­di­gen Bil­dungs­aus­schuss: „Das zeigt, dass es etwas bringt, wenn jun­ge Men­schen, sich für ein The­ma ein­set­zen.“ Auch sie erwar­te nun, dass die Staats­re­gie­rung vor­legt: „Die Auf­klä­rung über psy­chi­sche Erkran­kun­gen muss in den all­ge­mei­nen Fach­un­ter­richt ein­ge­bun­den sein und darf nicht nur ein Wahl­fach wer­den.“ Die Land­tags-Grü­nen wol­len an dem The­ma dran blei­ben und die Umset­zung der Peti­ti­on durch die Staats­re­gie­rung genau beglei­ten, so die Abge­ord­ne­te.