Ich will kul­tu­rel­le Viel­falt statt brau­ner Ein­falt