GATES NO?

Vor­trag am 5. August 2022 in Wei­den: GATES NO? Was Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gien mit unse­rer Gesell­schaft machen – mit Blick auf Aktio­nen und Akteur*innen vor Ort

Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gien haben nicht erst seit der Covid 19-Pan­de­mie Hoch­kon­junk­tur. Krieg und Ener­gie­kri­se fachen sie zudem an. Neue und alte Feind­bil­der wer­den aus­ge­gra­ben. Doch in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren haben ins­be­son­de­re ver­schwö­rungs­ideo­lo­gisch moti­vier­te Pro­tes­te gegen Coro­na-Maß­nah­men öffent­li­che Auf­merk­sam­keit erfah­ren. Im Rah­men unse­res Vor­trags wer­den wir her­aus­ar­bei­ten, was Ver­schwö­rungs­ideo­lo­gien über­haupt aus­macht, war­um sie gefähr­lich für unse­re Demo­kra­tie sind und wel­che aktu­el­len Ent­wick­lun­gen wir in der Ober­pfalz nach­zeich­nen kön­nen. Dazu konn­ten wir als Refe­ren­ten den Demo­kra­tie­for­scher und Grü­nen-Bezirks­rat Ste­fan Chris­toph, der an der Uni­ver­si­tät Regens­burg zum Ver­schwö­rungs­den­ken forscht, und den Rechts­ex­tre­mis­mus-Exper­ten Jan Nowak, der sich seit Jah­ren ein­ge­hend mit der rech­ten Sze­ne in Ost­bay­ern beschäf­tigt, gewinnen.


Ein­lass­vor­be­halt:
Die Veranstalter*innen behal­ten sich gem. Art. 10 Abs. 1 Bay­VersG vor, von ihrem
Haus­recht Gebrauch zu machen. Per­so­nen, die rechts­ex­tre­men Par­tei­en oder Orga­ni­sa­tio­nen ange­hö­ren, der rechts­ex­tre­men Sze­ne zuzu­ord­nen sind oder bereits in der Ver­gan­gen­heit durch ras­sis­ti­sche, natio­na­lis­ti­sche, anti­se­mi­ti­sche, ver­schwö­rungs­ideo­lo­gi­sche oder sons­ti­ge men­schen­ver­ach­ten­de Äuße­run­gen in Erschei­nung getre­ten sind, sind von der Ver­an­stal­tung ausgeschlossen.