Grüne Politik für Regensburg

Kulturausschuss zum Jahresbericht des Kulturreferats und Corona-Auswirkungen

1. Juli 2020 Allgemein

Am 1. Juli 2020 traf sich der Kul­tur­aus­schuss des Stadt­rats zu sei­ner ers­ten Sit­zung. Schwer­punk­te der Tages­ord­nung waren der Jah­res­be­richt des Kul­tur­re­fe­rats und Aus­wir­kun­gen der Coro­­na-Pan­­de­­mie auf Kunst und Kul­tur in Regens­burg, aber auch eini­ge ande­re Punk­te stan­den auf der Tages­ord­nung. Der Bericht des Kul­tur­re­fe­rats zeigt, wie viel­fäl­tig die Kul­tur­land­schaft in unse­rer Stadt ist. Wir hat­ten viel Lob für die Kul­tur­ar­beit aber auch eini­ge Nach­fra­gen: So woll­ten wir wis­sen, wel­che Kon­zep­te es für den Bereich „digi­tal art“ gibt, wie eswei­ter­le­sen

Grüne wollen Zwischennutzung des ehemaligen Ev. Krankenhauses prüfen lassen

29. Juni 2020 Allgemein

In einem Prüf­an­trag for­dert die grü­ne Frak­ti­on die Ver­wal­tung der Stadt Regens­burg dazu auf, die Mög­lich­kei­ten und Bedin­gun­gen einer Zwi­schen­nut­zung der Gebäu­de auf dem Gelän­de des ehe­ma­li­gen Ev. Kran­ken­hau­ses für kul­tu­rel­les und zivil­ge­sell­schaft­li­ches Enga­ge­ment zu prü­fen. „Wäh­rend Regens­burg auf der einen Sei­te mit einem ekla­tan­ten Raum­pro­blem zu kämp­fen hat und Schwie­rig­kei­ten bestehen, sozia­lem und kul­tu­rel­lem Enga­ge­ment genü­gend Räum­lich­kei­ten, für ihre für die Stadt­ge­sell­schaft wich­ti­ge Arbeit zu bie­ten, steht auf der ande­ren Sei­te der Kom­plex des ehe­ma­li­gen Evan­ge­li­schen Kran­ken­hau­ses seit meh­re­renwei­ter­le­sen

Für nix zuständig“

28. Juni 2020 Allgemein

Aus­schuss für Ver­wal­tung, Finan­zen und Betei­li­gun­gen am 25.06.2020: In neu­er Zusam­men­set­zung trat der Aus­schuss für Ver­wal­tung, Finan­zen und Betei­li­gun­gen am 25. Juni 2020 erst­mals in der neu­en Wahl­pe­ri­ode zusam­men. Zen­tra­les The­ma der Sit­zung war die Coro­­na-Pan­­de­­mie und ihre Aus­wir­kun­gen auf Regens­burg. So wur­de im öffent­li­chen Tages­ord­nungs­punkt 18 ein Bericht des Finanz­re­fe­ren­ten Herr Prof. Dr. Bar­fuß zur Kennt­nis genom­men, in wel­chem die Aus­wir­kun­gen des Kon­junk­tur­pa­kets des Bun­des auf die Stadt Regens­burg pro­gnos­ti­ziert wer­den. Beson­ders durch die Coro­­na-Kri­­se betrof­fen sind Regens­bur­ger Kul­tur­schaf­fen­de:wei­ter­le­sen

Grüne Einwendungen gegen die Sallerner Regenbrücke

25. Juni 2020 Allgemein

Unter feder­füh­ren­der Betei­li­gung ihres Arbeits­krei­ses Stadt­ent­wick­lung und Ver­kehr haben die Regens­bur­ger Grü­nen am Don­ners­tag, dem 25. Juni 2020, eine Rei­he von Ein­wen­dun­gen zur ergän­zen­den Plan­fest­stel­lung zur geplan­ten Sal­ler­ner Regen­brü­cke ein­ge­reicht. In der ursprüng­li­chen Plan­fest­stel­lung wur­de auf die Umwelt­ver­träg­lich­keits­prü­fung ver­zich­tet. Der Kla­ge eines Betrof­fe­nen dage­gen wur­de ent­spro­chen und die Belan­ge des Umwelt­schut­zes nach­träg­lich geprüft. Im Rah­men der gesetz­li­chen Bür­ger­be­tei­li­gung konn­ten alle betrof­fe­nen Bür­ger ihre Ein­sprü­che ein­rei­chen. „Die vor­ge­leg­ten Unter­la­gen zur Umwelt­ver­träg­lich­keits­prü­fung wei­sen vie­le Lücken auf. Vie­le The­men wur­den nicht oder nurwei­ter­le­sen

Leerstand nutzen – Leerstand bekämpfen

18. Juni 2020 Allgemein

Zur Bekämp­fung des städ­ti­schen Leer­­stands- und Raum­pro­blems for­dert die grü­ne Frak­ti­on die Stadt Regens­burg in zwei Anträ­gen auf, städ­ti­schen Leer­stand zu erfas­sen, sowie Nut­zungs­mög­lich­kei­ten aller Leer­stän­de in der Stadt zu prü­fen und einer tem­po­rä­ren oder auch län­ger­fris­ti­gen Ver­wen­dung zuzu­füh­ren. „Kul­tur, Kunst und Enga­ge­ment brau­chen Platz“, erklärt Stadt­rat Dani­el Gait­tet. „Daher“, so Gait­tet wei­ter, „for­dern wir einen städ­ti­schen Leer­stands­be­richt. Wir wol­len wis­sen, wel­che städ­ti­schen Immo­bi­li­en aktu­ell leer ste­hen und wo eine Zwi­schen­nut­zung mög­lich ist.“ Gera­de für eine Stadt wie Regens­burg, die neben dem Leer­stand auchwei­ter­le­sen