Grüne Politik für Regensburg

Frauen für ein gewaltfreies und gleichberechtigtes Leben

2. März 2020 Allgemein

Zum inter­na­tio­na­len Frau­en­kampf­tag the­ma­ti­sie­ren die Grü­nen Regens­burg Gewalt gegen Frau­en und die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf. Neun von zehn Allein­er­zie­hen­den sind Frau­en, die durch die dop­pel­te Her­aus­for­de­rung von Fami­lie und Beruf beson­ders von Armut gefähr­det sind. „Wir wol­len die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf erleich­tern. Dafür muss das Betreu­ungs­an­ge­bot wei­ter­hin für Kin­der drin­gend aus­ge­baut wer­den“, erklärt The­re­sa Eber­lein, Stadt­vor­sit­zen­de der Regens­bur­ger Grü­nen. Dafür sei es wich­tig, dass die­ses Ange­bot das gan­ze Jahr zur Ver­fü­gung ste­he und auch in denwei­ter­le­sen

Wohnen bezahlbar machen

1. März 2020

Mit uns kön­nen sich alle Regens­burg leis­ten! Denn wir Grü­ne schaf­fen bezahl­ba­ren Wohn­raum. Bau­grund und Woh­nun­gen dür­fen kein Spe­ku­la­ti­ons­ob­jekt sein. Wir stat­ten die Stadt­bau GmbH bes­ser aus und gestal­ten als öffent­li­che Hand deut­lich mehr als bis­her den Woh­nungs­markt mit. Wir ste­hen für mehr Sozi­al­woh­nungs­bau ein und füh­ren eine Regens­bur­ger Miet­preis­brem­se für städ­ti­sche Woh­nun­gen ein. Woh­nen ist für uns ein Grund­recht. Dar­über, wie wir das in den nächs­ten Jah­ren umset­zen wol­len, habe ich mich mit unse­rer Spit­zen­kan­di­da­tin Maria Simon und unse­remwei­ter­le­sen

Friedliches Nachtleben: Mit Nachtbürgermeisterin, ohne Sperrzeiten

27. Februar 2020 Allgemein

Für eine jun­ge Stu­die­ren­den­stadt wie Regens­burg ist ein dyna­mi­sches Nacht­le­ben von gro­ßer Bedeu­tung. Kurz vor der Kom­mu­nal­wahl stel­len die Regens­bur­ger Grü­nen des­halb ihre Ide­en für ein fried­li­ches Nacht­le­ben in der Alt­stadt vor: Mit Nachtbürgermeister*in und ohne Sperr­zei­ten.

Bezahlbarer Wohnraum für Alle

24. Februar 2020 Allgemein

Zum sozi­al­po­li­ti­schen Ascher­mitt­woch set­zen die Grü­nen Regens­burg das größ­te sozia­le Pro­blem in Regens­burg auf die poli­ti­sche Tages­ord­nung: bezahl­ba­rer Wohn­raum. In Regens­burg stei­gen die Mie­ten fast dop­pelt so schnell wie die Ein­kom­men. „Unter der der­zei­ti­gen Wohn­si­tua­ti­on lei­den vor allem Men­schen mit mitt­le­rem und gerin­gem Ein­kom­men. Des­halb müs­sen wir drin­gend bezahl­ba­ren, bar­rie­re­frei­en und lebens­wer­ten Wohn­raum für alle schaf­fen“, erläu­tert The­re­sa Eber­lein, Stadt­vor­sit­zen­de der Regens­bur­ger Grü­nen. Dabei set­ze sie auf die För­de­rung von sozia­lem Wohn­raum. Zudem sei es wich­tig, das kom­mu­na­le Woh­nungs­un­ter­neh­men Stadt­bauwei­ter­le­sen

Die grüne Mobilitätsgarantie

23. Februar 2020

Wir set­zen auf den öffent­li­chen Nah­ver­kehr als umwelt­freund­li­che und beque­me Art der Fort­be­we­gung. Die Stadt­bahn brin­gen wir zügig aufs Gleis und betei­li­gen die Öffent­lich­keit. Nie­mand soll län­ger als 30 Minu­ten auf den Bus war­ten. Das Bus­netz gestal­ten wir neu. Bei der Wei­ter­ent­wick­lung des öffent­li­chen Nah­ver­kehrs neh­men wir auch den Land­kreis mit. Das Ticket im Regens­bur­ger ÖPNV muss für alle bezahl­bar sein. Ich habe mich mit Wolf­gang Bogie vom Ver­kehrs­club Deutsch­land dar­über unter­hal­ten, wie uns das gelin­gen kann.