Allgemein

Neuer Bahnhalt Walhallastraße auf der Zielgeraden

18. Februar 2020 Allgemein

Letz­te Abstim­mun­gen zwi­schen Bahn, Frei­staat Bay­ern und der Stadt Regens­burg. Zum bevor­ste­hen­den Abschluss der Pla­nungs­ver­ein­ba­rung für einen neu­en Hal­te­punkt Wal­halla­stra­ße in Regens­burg erklä­ren der Ober­pfäl­zer Grü­­nen-Bun­­­des­­tags­­a­b­ge­or­d­­ne­­te Ste­fan Schmidt und der Regens­bur­ger Grü­nen OB-Kan­­di­dat Ste­fan Chris­toph: „Ich freue mich, dass die Vor­pla­nun­gen abseh­bar begin­nen kön­nen. Ger­ne habe ich auf Initia­ti­ve des Regens­bur­ger Grü­­nen-OB Kan­di­da­ten Ste­fan Chris­toph zum aktu­el­len Sach­stand Bahn­halt Wal­hall­stra­ße bei der Bun­des­re­gie­rung nach­ge­fragt. Dem­nach fin­den der­zeit die letz­ten Abstim­mun­gen zwi­schen der Deut­schen Bahn, dem Frei­staat Bay­ern und der Stadtwei­ter­le­sen

Grüne Regensburg fordern gläsernes Rathaus

18. Februar 2020 Allgemein

Die kor­po­ra­ti­ve Mit­glied­schaft bei Trans­pa­ren­cy Inter­na­tio­nal muss wei­ter ver­folgt wer­den / Ver­wal­tungs­da­ten sol­len offen­ge­legt wer­den / Kon­se­quen­zen aus dem Kor­rup­ti­ons­skan­dal müs­sen fol­gen  Am 23.02.2017 hat­te der Regens­bur­ger Stadt­rat beschlos­sen, Trans­pa­ren­cy Inter­na­tio­nal (TI) ein­zu­la­den, um die Kor­rup­ti­ons­be­kämp­fungs­richt­li­nie zu über­prü­fen. TI hat­te dies abge­lehnt, um nicht ledig­lich als Fei­gen­blatt zu die­nen. Dar­auf­hin beschloss die Stadt Regens­burg, eine von TI vor­ge­schla­ge­ne kor­po­ra­ti­ve Mit­glied­schaft zu bean­tra­gen, die zuvor erst von fünf Kom­mu­nen in Deutsch­land ein­ge­gan­gen wur­den.    Wie nun in der letz­ten Woche bekannt wur­de,wei­ter­le­sen

Grüne Mobilitätsgarantie

17. Februar 2020 Allgemein

Die Regens­bur­ger Grü­nen for­dern einen Aus- und Umbau des öffent­li­chen Nah­ver­kehrs und geben eine Mobi­li­täts­ga­ran­tie für die Stadt. Mobi­li­tät ist ein zen­tra­ler Punkt im Vor­ha­ben, eine kli­ma­neu­tra­le Stadt zu schaf­fen. „Damit die Men­schen ihr Ziel schnell, zuver­läs­sig und umwelt­freund­lich errei­chen kön­nen, brau­chen wir eine Ver­kehrs­wen­de für Regens­burg. Des­halb wer­den wir mit der höchs­ten Prio­ri­tät dar­an arbei­ten, dass die Stadt­bahn kommt“, erklärt The­re­sa Eber­lein, Stadt­vor­sit­zen­de der Regens­bur­ger Grü­nen. Außer­dem sol­le das Lini­en­netz umge­baut und gestärkt wer­den, so dass jede Linie min­des­tenswei­ter­le­sen

Regensburger Wirtschaft nachhaltig stärken

10. Februar 2020 Allgemein

Bei der För­de­rung der Regens­bur­ger Wirt­schaft set­zen die Grü­nen auf den Ein­zel­han­del, Nach­hal­tig­keit und Digi­ta­li­sie­rung. Ange­sichts der aktu­el­len­kon­junk­tu­rel­len Lage müs­se sich die Regens­bur­ger Wirt­schaft brei­ter auf­stel­len, so Ste­fan Chris­toph, Ober­bür­ger­meis­ter­kan­di­dat und Stadt­vor­sit­zen­der der Regens­bur­ger Grü­nen: „Unse­re Stadt darf als Wirt­schafts­stand­ort nicht allein an der Ent­wick­lung ein­zel­ner Bran­chen hän­gen. Wenn wir uns brei­ter auf­stel­len, heißt das, dass wir damit weni­ger von der Kon­junk­tur der Auto­in­dus­trie abhän­gig wer­den.“ Die Grü­nen setz­ten laut Chris­toph dabei vor allem auf Zukunfts­bran­chen wie Erneu­er­ba­re Ener­gi­en, aufwei­ter­le­sen

Tempolimit auf Autobahnen für Umweltschutz und gegen Verkehrstote

6. Februar 2020 Allgemein

Die Regens­bur­ger Grü­nen wen­den sich deut­lich gegen die auch von der Regens­bur­ger CSU unter­stütz­te Akti­on gegen ein Tem­po­li­mit. Die CSU hat eine Kam­pa­gne gegen ein gene­rel­les Tem­po­li­mit auf Auto­bah­nen gestar­tet, die auch von der Regens­bur­ger CSU unter­stützt wird. Sie wider­spricht damit ihren eige­nen For­de­run­gen aus dem Kom­mu­nal­wahl­pro­gramm, wie der Visi­on Zero – also dem Anspruch, die Ver­kehrs­to­ten auf Null zu sen­ken. „Die Akti­on der CSU ist durch­schau­bar popu­lis­tisch und argu­men­tiert erkenn­bar unsau­ber, um ein sinn­vol­les Vor­ha­ben schlecht zu machen“, betontwei­ter­le­sen